Internetportal mit Tambacounda (IGS Hannover-Linden / College Thierno Souleymane Agne Tambacounda, Senegal)

[ Ziele/Inhalte ] [ Entstehung/Aktivitäten ] [ Ergebnisse/Materialien ] [ Kontakt ]

Ergebnisse/Materialien

Mit Hilfe der beiden Lehrer Renate Hungershöfer-Kuntze und Peter Hinze wurde die Idee einer AG im Mai 2003 verwirklicht. Die AG traf sich fortan regelmäßig, um Aktionen gegen Rassismus zu planen und durchzuführen. Dies brachte der IGS den Namen 'Schule gegen Rassismus, Schule mit Mut'. Unter anderem entstand die Idee, einer Partnerschaft mit der Realschule in Tambacounda einzugehen.


Seitdem haben beide Schulen den Kontakt aufgenommen und korrespondieren tüchtig. Von dieser Partnerschaft wollen beide Seiten profitieren und den Dialog zwischen den Kulturen fördern.
Im Februar 2004 fuhren eine Delegation bestehend aus den Mitgliedern des Freundeskreises Tambacounda, der Lehrerin Renate Hungershöfer-Kuntze und dem Lehrer Peter Hinze mit vier Schülern der AG sowie der Vizepräsidentin des Stadtsportbundes Bettina Ocker zum ersten Besuch nach Tambacounda.
Im Mai 2004 wurde das Abkommen zwischen den 3 Partnern - IGS Linden, Thierno Souleymane Agne und Freundeskreis Tambacounda - ratifiziert.


Ecoleglobale im Süden ist im Netz!
Die Eröffnung des Internet-Cafés im Solar- und Hygienezentrum im Oktober 2004 hat Lehrern und Schülern ermöglicht, sich mit dem Medium vertraut zu machen. Gleich nach der Eröffnung begannen die ersten Kurse, in denen der Umgang mit dem PC geübt, aber auch eine Einführung in das Internet gegeben wurde. Alle Schulen haben darüber hinaus nun auch Rechner, die ein Arbeiten im Netz ermöglichen. Die mitgeschickten Digitalkameras für jede Schule lieferten erste Bilder vom 1. Schultag nach den Ferien und den Aktivitäten rund um die Eröffnung des Zentrums.


Computerraum in der Schule


Zuletzt geändert: 30.05.2016 11:15