Schulpartnerschaft Türkei (Grund- u. Hauptschule Herderschule Bad Pyrmont / Sarköy Lisesi, Türkei)

[ Ziele/Inhalte ] [ Entstehung/Aktivitäten ] [ Ergebnisse/Materialien ] [ Kontakt ]

Entstehung/Aktivitäten

Aktivitäten

AG-Themen: Kulturell bedingte Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Verhaltens- u. Lebensweisen,
  • Islam – christliche Religionen, Besuch einer Moschee
  • Geschichte – Geographie; daran schließt sich die Festlegung der Reiseroute in der Türkei an
  • einfacher Sprachkurs
  • Auseinandersetzung mit den gegenwärtigen polit. Problemen
  • Besuch in türk. Familien in Bad Pyrmont


Es gibt ein jährlich wechselndes Austauschthema, an welchem sich alle Klassen beider Schulen beteiligen können.
Von allen Fahrten gibt es Ausstellungen im Rathaus oder Konzerthaus.

Das türk. Kulturzentrum übernimmt häufig die Bewirtung bei Schulveranstaltungen und ist Gastgeber bei Gesprächsrunden.
(Wir beteiligen uns an der Vorbereitung von Festen wie z.B. dem Kinder- und Jugendfest (nach türk. Vorbild)).

Nach dem schweren Erdbeben 1999 erfolgte in Kooperation mit dem Türk.Kulturzentrum und der GS Amshausen (Westfalen) der Wiederaufbau einer Grundschule in der Provinz Sarakya im Dorf Yukare Dereköy. Während unserer 4. Türkeireise konnten wir im Beisein unserer Schüler mit dem Gouverneur und den Dorfleuten die Verträge für den Schulbau abschließen und nach 5 Monaten Bauzeit mit an der offiziellen Übergabe teilnehmen.
Außerdem können mit Pyrmonter Hilfe einige Klassenräume in der zerstörten Grundschule in Sarköy neu gebaut werden.

Im Januar 2003 waren wir mit 17 Kollegen für 5 Tage zu einer Schilf in Istanbul, Thema: „Kulturen begegnen sich weltoffen“ (siehe Anlagen).
Sie diente der Vorbereitung der für Mai geplanten Schülerreise nach Istanbul, Sarköy und Yukare Dereköy, die in Kooperation mit der Hauptschule Lüneburg durchgeführt werden soll. Thema: „Was würde Europa fehlen, wenn die Osmanen 1453 nicht den Bosporus überquert hätten“ (siehe Anlage 2).
(Diese Schilf war für das Kollegium eine sehr wichtiges Ereignis. Für das Türkei-Projekt gibt es wieder eine breite Basis. Wir selbst haben gemerkt, dass wir diesen Blick von Außen brauchten ........)

Zur 100-Jahr-Feier der Herderschule im Juli 2003 haben sich Bürgermeister, Stadtdirektor, 3 Ratsheren, Schulleiter und Konrektor (der auch Deutsch unterrichtet) aus Sarköy angesagt.

Die Schülerfahrten sind größtenteils mit Eigenmitteln finanziert worden.
Für die 1. Türkeifahrt (nach dem Golfkrieg) gab es keinerlei Zuschüsse, so dass Schulleiter und Kollegen im Ort bei allen Geschäftsleuten um Spenden bitten mussten und bekommen haben.
Die 2. und 3. Fahrt haben wir als AWO-Jugendgruppe unternommen. So konnten wir Anträge beim Bundesministerium für Jugend, Frauen und Soziales stellen, beim Landkreis der Gemeinde und der AWO:
Die 4. Fahrt haben der Elternverein, einige private Sponsoren u. die Körberstiftung mit einem Betrag für den Wiederaufbau der Grundschule in Yukare Dereköy mitfinanziert. Außerdem gab es für Schüler die Möglichkeit des Arbeitseinsatzes bei der Schulrenovierung der Herderschule.


Zuletzt geändert: 30.05.2016 11:15