South Horr-Projekt (Grund- und Hauptschule Herderschule Bad Pyrmont / Primary School South Horr, Kenya)

[ Ziele/Inhalte ] [ Entstehung/Aktivitäten ] [ Ergebnisse/Materialien ] [ Kontakt ]

Ziele/Inhalte

Als unesco – projekt – schule sind wir den Menschenrechten nicht nur verpflichtet, sondern versuchen auch, etwas für deren Umsetzung zu tun. Mit unserer Schulpartnerschaft wollen wir den afrikanischen Kindern helfen, ihr Recht auf Bildung zu verwirklichen und so eine wichtige Voraussetzungen für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen zu schaffen. Jeder von uns, auch ein Schüler, ein Kind, hat die Möglichkeit Positives zu bewirken. Es ist nicht eine Frage von Reichtum oder Alter. Der Einsatz, das Engagement für diese Rechte, ist wichtig und bringt Erfolg. Dies zu erfahren, dies zu lernen ist uns wichtig.

Inhalte




  • Lernprojekt: mehr von einander wissen – mehr verstehen – von einander lernen
  • Austausch von Briefen, Bildern, Schulmaterial, Gegenständen des täglichen Bedarfs
  • Unterstützung bzw. Kauf von Schulmaterial, Schulbau, Schulgartenprojekt, Schulgeld-zahlungen für besonders bedürftige Schüler, Vertrag für 6 Secondary-Pupils, Aufarbeitung von handgeschriebenen Texten aus S.H. für den Druck eines ersten eigenen Schulbuches (Sachkunde Kl. 3) im Sambura Distrikt.


Aktuelles



Der Bau einer neuen Schule, einer Secondary School, konnte mit Unterstützung aus Bad Pyrmont fortgesetzt und in 2005 fast fertig gestellt werden. 4 Klassenräume, ein Verwaltungsblock und das Schlafhaus waren schon komplett... ( mehr unter
Pressemitteilung bei IP1


South Horr liegt ca.600km nördlich von Nairobi im Samburu Distrikt

Was tun wir?


Lehrer und Schüler beider Schulen erfahren aus Briefen, gemalten Bildern, Fotos, Alltagsgegenständen, in Ausstellungen, Berichten, mehr vom Leben der Menschen im 6000 km entfernten anderen Kontinent.
In Bad Pyrmont beteiligen sich alle Schulen am South Horr Projekt: die GHS Herderschule (als Motor), die GS Holzhausen, GS Hagen, GS Baarsen, Pestalozzischule, Max-Born-Realschule, Humboldt-Gymnasium. Ebenso ist die Realschule im Nachbarort Lügde/Westfalen beteiligt. Dieser Einsatz hat in South Horr vielen Kindern den Schulbesuch ermöglicht und Lehrern das Unterrichten mit qualifiziertem Material ermöglicht.
So erreichen seit mehreren Jahren fast alle (95 % aller Abschlussschüler in S.H.) das KCP Examen nach Kl. 8,

Schüler mit ihren Urkunden für besondere Leistungen
welches in Nairobi ausgewertet wird, mit besten Ergebnissen, so dass, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden wären, diese Schüler eine Secondary School (Kl. 9-12) besuchen könnten. Gerade haben wieder 3 Kollegen in S.H. besondere Belobigungen für beste Leistungen erhalten, der Schulleiter Raphael Lepuleili ist auf Pos.2 von 400 Kollegen in Englisch, der Konrektor Paul Kambaki auf Pos.2 von 400 Kollegen in Naturwissenschaften und John Lotiira, der Leiter des Schulgartens, nimmt Pos.1 von 500 Kollegen in GHC (Geographie, History, Civic) und Religion ein. Immer wieder sagen und schreiben uns Lehrer, Eltern und Schüler in S.H., dass wir uns doch mit ihnen über diese Erfolge freuen sollen; es sei doch auch unser Erfolg, denn ohne Hilfe aus Bad Pyrmont wären alle diese Fortschritte nicht möglich gewesen.
South Horr ist inzwischen TAC (Teachers Advisory Center) geworden.




Zuletzt geändert: 30.05.2016 11:15