Kinder malen für die Eine Welt in Osterholz-Scharmbeck und Sagay, Philippinen (Grundschule Buschhausen / S.O.F. A.E. Maranon Elementary School und Maria Lopez Elementary School Sagay, Philippinen)

[ Ziele/Inhalte ] [ Entstehung/Aktivitäten ] [ Ergebnisse/Materialien ] [ Kontakt ]

Entstehung/Aktivitäten

Entstehung

Die Grundschule Buschhausen ist eine zweizügige Volle Halbtagsschule der Stadt Osterholz-Scharmbeck. Sie arbeitet mit einem sozialen Brennpunktgebiet in ihrem Einzugsbereich.

Der Anteil der 180 Kinder, deren Muttersprache nicht deutsch ist, beträgt etwa 20 %. Die Grundschule arbeitet mit der Grundschule der Pestalozzischule, Schule für Lernhilfe, zusammen unter einem Dach. Verschiedene Lebenswelten sichtbar und einsehbar zu machen, gehört zu dem natürlichen Aufgabengebiet der Schule.



Seit 1994 beteiligt sich die Schule am Agenda 21 Prozess mit den Schwerpunkten Ökologisierung im Zusammenhang mit Schulgebäude- und Schulgeländeentwicklung und Partizipation.

In diesem Rahmen findet auch das Projekt „Kinder malen für die Eine Welt in Osterholz-Scharmbeck und Sagay“ seinen Platz. Es wird in Kooperation mit dem VNB Niedersachsen durchgeführt (Laufzeit: August 2001 bis Oktober 2002). Es reiht sich ein in das von der UNESCO getragene Wandmalprojekt „Mural Global“, das 1999 gestartet wurde und an den verschiedensten Orten der Welt realisiert wird.

Aktivitäten

Die Kinder der beteiligten Schulen erstellen Bilder zu den eingangs genannten Fragestellungen. Die Kinderbilder werden über Internet zwischen den Schulen ausgetauscht und bilden so die Grundlage für Gespräche und Reflexion.

Alle Kinderbilder werden gerahmt in der Stadt ausgestellt, um möglichst vielen Menschen die Kindersichten nahe zu bringen und um die Arbeiten der Kinder zu würdigen.

Außerdem entstehen auf der Grundlage dieser Kinderbilder zwei Wandbilder, die die Kinder selbst farbig ausgestalten.

Die Künstlerinnen aus Sagay und Osterholz-Scharmbeck nehmen die Kindersichtwelten aus den Bildern auf und setzen sich damit künstlerisch auseinander. Sie entwickeln Entwürfe, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden, um dann an zwei unterschiedlichen Orten der Stadt Wandbilder zu schaffen.

Im Rahmen der Wandbildpräsentation werden die Kinderbilder als Sets verkauft, um so Kinderprojekte in Sagay finanziell unterstützen zu können. Postkarten, die Bildausschnitte der Kinderwandbilder enthalten, stehen dafür ebenso zum Verkauf. Das Gesamtprojekt wird dokumentiert.

Für das Projekt wird eine Künstlerin aus den Philippinen eingeladen. Die zu bemalenden Wände werden von Privatpersonen aus Osterholz-Scharmbeck sowie der Stadt Osterholz-Scharmbeck zur Verfügung gestellt.