Hildesheim - N`Djamena: Hilfe zur Selbsthilfe (Hildesheimer Netz / Commission Nationale Tschadienne pour l`UNESCO, Université de N`Djamena, Université Populaire)

[ Ziele/Inhalte ] [ Entstehung/Aktivitäten ] [ Ergebnisse/Materialien ] [ Kontakt ]

Ziele/Inhalte

1. Ziele

Solidaritätslernen in Einer Welt einüben, erfahren und gemeinsam praktizieren. Ein weiteres Ziel ist die Initiierung von Partnerschaften zwischen der Universität und der Fachhochschule Hildesheim mit der Universität und der Université Populaire (Volkshochschule) in N`Djamena, mit den Schwerpunkten: Pädagogik, Umwelterziehung, Solarenergie, Kultur.

2. Inhalte

Die Kooperationspartner in der Region Hildesheim - Jugendwerkstatt LABORA, Verein Arbeit und Dritte Welt e.V., Kolping, Jugendgerichtshilfe, Fachhochschule, Universität, Berufsschule Hermann-Nohl und andere jeweils projektbezogen mitarbeitende allgemeinbildende und berufsbildende Schulen - sind den Partnern in der Region N`Djamena behilflich, Lehrwerkstätten zur informellen Ausbildung von sogenannten "Barfußhandwerkern" einzurichten.

Dazu werden Prototypen mit Konstruktionszeichnungen von Lastenfahrrädern Rollstühlen, Tretnähmaschinen, Werkstatt-Ausrüstung und Werkzeug, landwirtschaftliche Geräte und Lernmaterialien in 20- bzw. 40-Fuß-Containern von Hildesheim nach N`Djamena geliefert. Sie dienen der Ausstattung und Anleitung zum Selbstbau und zur Reparatur der Geräte in N`Djamena.